Navigation

Screening Team

Das Screening Team des Social Impact Award besteht aus einem Mix an Vertretern des Universitätssektors, Vertretern der Zivilgesellschaft und erfahrenen Social Entrepreneurs, sowie Vertretern von Unterstützungsorganisationen von Sozialunternehmern. Seine Aufgabe besteht in der Vorauswahl der eingereichten Projekte. Die abschließende Auswahl der Finalisten wird von einer externen Jury vorgenommen.

 

 

Valentin Theodor Mayerhofer

Initiative for Teaching Entrepreneurship (IFTE)

Nach seiner Matura an der Schumpeter Handelsakademie in Wien hat Valentin Theodor Mayerhofer 2018 sein Bachelor Studium in International Management and Entrepreneurship an der Universität Liechtenstein abgeschlossen. Seit 2014 ist er im Vorstand der Bildungs-NGO Initative for Teaching Entrepreneurship und seit 2018 der Chief Operating Officer. Ziel von IFTE ist es, Jugendliche durch Entrepreneurship Education zu Gestalterinnen und Gestaltern der Zukunft zu machen. Deshalb setzt sich das Team dafür ein, dass junge Menschen schon in ihrer Ausbildung lernen, aktiv an der Gesellschaft teilzuhaben: Indem sie sich Ziele stecken, mit Rückschlägen und Herausforderungen umgehen lernen, kreativ an neuen Lösungen arbeiten und die Zukunft voller Chancen und Möglichkeiten sehen.

 

Fabian Scholda

Academia

Fabian ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Kompetenzzentrum für Nonprofit Organisationen und Social Entrepreneurship der WU. Ein wesentlicher Teil seiner Aufgaben umfasst die Koordination des NEXT Award, einem Programm zur Unterstützung von Sozialunternehmen im Wachstum. Er ist außerdem als Gutachter und Experte für Soziale Innovation bei der österrichischen Forschugnsförderungsgesellschaft tätig, wo er u.a. das Programm Impact Innovation betreut. Fabian studierte International Management in Österreich, Dänemark und England. Er war zuvor Researcher an der London South Bank University und als (Sozial-​) Unternehmer in Seoul, Wien und London tätig.

 

Susan Üstün

Academia

Susan Üstün ist seit Juni 2018 Junior Researcherin am Kompetenzzentrum für Nonprofit Organisationen und Social Entrepreneurship der WU. Dort arbeitet sie an der wissenschaftlichen Begleitung des TUN Fonds und beschäftigt sich mit Social Impact Bonds sowie der Stiftungslandschaft in Österreich. Susan Üstün studiert Socio-Ecological Economics and Policy und hat zuvor internationale Betriebswirtschaft ebenfalls an der WU Wien und in Lima, Peru mit Schwerpunkten in Entrepreneurship und Innovation sowie International Business, absolviert.

 

Shtefi Mladenovska

Mitbegründerin von StartHub Africa

Shtefi ist Mitbegründerin von StartHub Africa, ein soziales Unternehmen das junge Jobsuchende in Ostafrika dabei unterstützt, ein erfolgreiches Unternehmen zu gründen und damit Arbeitsplätze und eine Perspektive für sich und ihre Mitmenschen zu schaffen. Seit März 2019 ist sie auch wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Entrepreneurship und Innovation der WU. Shtefi hat einen Master-Abschluss in Consumer Affairs von der TU München und einen Bachelor-Abschluss in Wirtschaftswissenschaften von der FON-Universität in Mazedonien.

 

Lukas Weissinger

Academia

Lukas ist seit Oktober 2019 Junior Researcher am Kompetenzzentrum für Nonprofit Organisationen und Social Entrepreneurship der WU. Dort arbeitet er an der wissenschaftlichen Begleitung des Social Impact Awards. Lukas studiert Sozioökonomie an der WU und absolvierte zuvor den Bachelor in Politikwissenschaft an der Universität Wien. Sein Studienschwerpunkt lag dabei auf Globale Ungleichheit und Nord-Süd-Kooperationen, wobei sein privates Engagement im Bereich Social Entrepreneurship zentral für die Entscheidung des Masterstudiengangs gewesen ist.

 

Camilla Mittelberger

Academia

Camilla ist Projektkoordinatorin am Kompetenzzentrum für Nonprofit Organisationen und Social Entrepreneurship. Dort arbeitet sie vor allem für die NGO Academy, einem Capacity Building Projekt für NGOs in Zentral- und Südosteuropa.

Camilla absolvierte den Masterstudiengang Kultur- und Sozialanthropologie der Universität Wien. Zuvor studierte sie English and American Studies sowie Kultur- und Sozialanthropologie in Wien und an der Københavns Universitet in Dänemark mit den Schwerpunkten Migrationsforschung und International Anthropological Consultancy. Arbeitserfahrung konnte Camilla durch ihre bisherigen Tätigkeiten als Projektkoordinatorin in der Entwicklungszusammenarbeit im Nahen Osten sammeln.

 

Barbara Inmann 

Academia

Barbara ist seit 2015 Teil des Impact Hub Vienna Teams und seit 2018 Teil des Management Teams. Davor arbeitete sie bei GfK als Marketing Berater und Intrapreneur in unterschiedlichen Branchen und Kulturkreisen (Europa, Asien, Afrika). Ihr Schwerpunkt lag neben der Beratung auf der Einführung von Veränderungsprozessen und der Entwicklung neuer Kundenstrategien und -produkte. Außerdem arbeitete Barbara in diversen sozialen Projekten in Indien, Nicaragua, Uganda und den USA. Sie studierte Internationale Betriebswirtschaft an der Wirtschaftsuniversität Wien und Politik- und Kommunikationswissenschaften an der Universität Wien sowie im Master of International Management an der Corvinus Universität, Budapest.

 

Martin Mehrwald

Academia

Martin ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Kompetenzzentrum für Nonprofit Organisationen und Social Entrepreneurship, wobei er sich vor allem der Koordination des Capacity Building-Programms NGO Academy widmet.

Martin studierte Internationale Betriebswirtschaftslehre an der Wirtschaftsuniversität Wien und dem University College Dublin mit den Studienschwerpunkten Public and Non-Profit Management, sowie Service and Digital Marketing. Im Moment absolviert er den Master-Studiengang Innovations- und Technologiemanagement an der FH Technikum Wien.

 

Barbara Mehner

Academia

Barbara arbeitet seit 2016 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Entrepreneurship und Innovation an der WU Wien und forscht im Rahmen ihrer Doktorarbeit zu Open Innovation. Als Marie Skłodowska-Curie Fellow in einem Horizon 2020 Projekt der EU unterstützt sie Partnerorganisationen wie das CERN z. B. beim Technologietransfer. Sie unterrichtet an der WU verschiedene Kursformate wie Business Planning und Consulting, wo sie im Rahmen von Praxiskooperationen auch einige soziale Geschäftsideen betreut hat. Davor hat sie u.a. in den Bereichen Personal und Change Management Consulting gearbeitet. Ihren Bachelor und Master in Psychologie hat sie an der LMU in München absolviert.

 

Ina Pervan-Al Soqauer

Academia

Ina ist Mitbegründerin und Geschäftsführerin der mehrfach ausgezeichneten Initiative „Fremde werden Freunde“. Dort baut sie Strukturen und Netzwerke auf, um Menschen die Entfaltung ihrer Potentiale zu ermöglichen und gesellschaftlichen Zusammenhalt zu stärken. Davor war sie langjährige Researcherin und Projektmanagerin am Kompetenzzentrum für Nonprofit Organisationen und Social Entrepreneurship der WU Wien. Sie hat zu zahlreichen Themen gearbeitet, ist Expertin auf dem Gebiet der Wirkungsanalyse (Social Impact) und hat Projekte für Nonprofit Organisationen, Unternehmen und Ministerien evaluiert, wissenschaftlich begleitet und Wissen vermittelt. Ina studierte Internationale Betriebswirtschaft an der Universität Wien, ist ausgebildete Projektmanagerin und Doktorandin an der WU.

 

Nicole Traxler

ERSTE Stiftung

Nicole ist Lead Social Innovation in der ERSTE Stiftung und Erste Group. Ihr Hauptaufgabengebiet sind die Partnerschaften mit Initiativen wie dem Social Impact Award, der ERSTE Foundation NGO Academy oder Bee Two mit dem Ziel, das Ökosystem zu stärken und wirkungsvolle Impulse in die Zivilgesellschaft Zentral- und Südosteuropas zu ermöglichen. Als Projektmanagerin der ERSTE Stiftung war Nicole für die Entwicklung und Umsetzung der ERSTE Foundation NGO Academy verantwortlich, dem heute umfassendsten Capacity Building Programm für NGOs und Social Enterprises in CEE. Zuvor war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Social Entrepreneurship Center des Kompetenzzentrums für Nonprofit Organisationen und Social Entrepreneurship der Wirtschaftsuniversität Wien tätig. Mit dem Social Impact Award verbindet Nicole eine langjährige Beziehung: mehr als drei Jahre (2010-2012) hat Nicole dien Social Impact Award gemeinsam mit Peter Vandor geleitet hat und ist darüber hinaus seit 2010 im Screening Team aktiv.

 

Portrait-Foto JakobJakob Detering

Social Impact Award International

Jakob treibt als Verantwortlicher für die internationalen Aktivitäten das Wachstum des Social Impact Awards voran. Vor seiner Tätigkeit für den SIA war Jakob vier Jahre lang als Projektmanager der Katharina Turnauer Privatstiftung, einer gemeinnützigen Stiftung mit Sitz in Wien, tätig. Außerdem ist Jakob Vorstandsmitglied und ehemaliger Geschäftsführer von SOMARO, einem Social Business, das in Rumänien Sozialmärkte betreibt. Jakob studierte im Bachelor Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an der WU Wien, sowie im Master Public Policy in Berlin.

 

Rebekka Dober

Gründerin von YEP – Stimme der Jugend

Rebekka hat das Social Enterprise und die Changemaker Community YEP – Stimme der Jugend gegründet, um Partizipation und Empowerment von jungen Menschen zu fördern und innovative & inklusive Möglichkeiten für junge Menschen zu schaffen, die ihre Welt mitgestalten wollen. Die YEP Mission: To encourage, empower, enable young people to lead social change.

Vor YEP war Rebekka vier Jahre lang bei der Tageszeitung Der Standard beschäftigt, anschließend war sie drei Jahre lang als selbstständige Educational Designerin tätig und konnte so vielfältige Erfahrungen in unterschiedlichen NGOs, (Social) Start-Ups und Unternehmen sammeln und ein breites, internationales Netzwerk aufbauen.

 

Laura Heym

Selbstständige Designerin und Design-Researcherin

Laura lebt und arbeitet als selbstständige Designerin und Design-Researcherin in Wien, Berlin und Bozen. Mit dem Audioguide-Projekt „hinter–land“ gewann sie 2019 den Social Impact Award. Sie forscht und gestaltet an der Freien Universität Bozen im Bereich innovativer Social Services. Außerdem bietet sie Workshops und Lehrveranstaltungen für die Enwicklung von Zukunftsvisionen für ländliche Räume an und ist in diesem Bereich für den Verein neuland21 tätig. Als studierte Industriedesignerin (Bachelor an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle) mit Schwerpunkt Ökosoziales Design (Master an der Freien Universität Bozen) liegen ihre Begeisterung und Kompetenz in der kreativen Entwicklung nachhaltiger Konzepte und der Gestaltung positiver Zukunftsbilder.

Almost there

You need to register in order to submit your bulletin & vote.

× close