Navigation

 #-C ; D-GH-O ; P-S   …

Taste of Waste

Taste of Waste ist ein online/offline Spiel für nachhaltig denkende Menschen. Das Ziel des Spiels ist es, den Umgang mit dem Überfluss an Lebensmitteln stärker ins Bewusstsein zu bringen. Das Spiel hilft dabei Lebensmittel, die kurz vor dem Ablauf stehen und entweder zum Halbpreis verkauft werden oder demnächst vom Händler weggeworfen werden, zu entdecken und einer besseren Verwendung zuzuführen.

 

Taste of Waste

Von Konzernen aussortierte Lebensmittel können von Vereinsmitgliedern (jeder der sich für Umwelt und Nachhaltigkeit interessiert) günstig erworben werden. Gesammelte Lebensmittel werden in unserem Vereinsladen zum Verkauf/Tausch bereitgestellt. Durch Homepage und weitere Öffentlichkeitsarbeit werden (zukünftige) Mitglieder informiert. Wir geben Menschen die Möglichkeit bewusst einzukaufen und gleichzeitig der Wegwerfgesellschaft von heute ein „Statement“ entgegenzubringen. Ziel ist es neues Bewusstsein im Umgang mit Lebensmitteln zu schaffen. Durch unseren Verein wird Geld und Abfall gespart und Ressourcenverschwendung verringert.

 

Taste statt Waste

“Taste statt Waste” ist ein Restaurant, das seine Gerichte ausschließlich aus Wegwerfprodukten zubereitet. Diese Nahrungsmittel werden durch die Kooperation mit großen Lebensmittelkonzernen besorgt, wodurch weniger Lebensmittel im Müll landen. Gleichzeitig wird auf die Verschwendung aufmerksam gemacht. Ein Umdenken der Gesellschaft wird angestrebt.

 

TechnikBasteln

TechnikBasteln is an innovative and interdisciplinary education project which was initially focused on children and in 2013 is now expanding to specifically address women and immigrants. They are accompanied by us in experiencing, learning about, and understanding information and communication technologies (ICT) in workshops. Among other topics, these workshops address how computers and mobile phones work, the structure of the Internet, and how to safely use these tools and technologies.

 

The Best Oil Producer

The Best Oil Producer is non-profit fair-trade start-up around the olive oil produced on the Aegean island Lesvos (Greece). Its earnings will be entirely devoted to social causes, decided directly by its stakeholders with community voting (Facebook). It will produce energy from the olive biomass by means of methane, biodiesel or hydrogen, to protect the environment and render the island energy-independent. Finally, it offers its customers the opportunity to visit the olive farms themselves.

 

The Other Way Around

My concern is to support the development of the education system in Ghana. As I spent 6 weeks as a volunteer in a school there, I got to know the really tough education methods which include the beating of the kids. This has got to be changed! Therefore I came up with the idea of organizing an intercultural exchange- the other way around. By giving Ghanaian teachers the chance to come to Austria and work at an Austrian school.

 

TheaterFlucht

TheaterFlucht bietet Kindern und Jugendlichen asylsuchender Familien die Möglichkeit, gemeinsam mit jungen Menschen aus Österreich an einem Theater- und Tanzprojekt teilzunehmen. Zwei Wochen der Sommerferien werden dazu genutzt, einen spielerischen Zugang zu Theater, Tanz und Bildung zu eröffnen. Durch gemeinsames Improvisieren, Tanzen und Singen lernen sich die unterschiedlichen TeilnehmerInnen kennen. So können gegenseitige Vorurteile abgebaut und gelebte Integration unterstützt werden. TheaterFlucht fördert anhand kreativer Mittel Vielfalt und ermöglicht es, spielerisch Brücken zu bauen.

 

thoughtSeeker

thoughtSeeker is an online platform which connects two types of targets: – initiators and developers of meaningful projects (Leading Cultural Creatives – LCC) – initiators’ targeted communities of beneficiaries, people who profit, get involved and participate in LCC initiatives (Discovering Cultural Creatives – DCC). thoughtSeeker’s aim is to form communities online in which project/ meaningful business/initiative starters meet, interact and update their targeted beneficiaries online, impacting through their projects positive change offline within these communities.

 

Traveas

Unsere Vision ist es, Grenzen neu zu definieren und allen Reisenden die gleichen Chancen zu er-möglichen um bisher Unerreichbares zu erreichen. Als gemeinnütziger Verein und Reiseorganisator wollen wir körperbehinderten Menschen dabei begleiten das Abenteuerland Nicaragua zu bereisen und die wilde Schönheit dieses Landes abseits des Pauschaltourismus zu erleben. Den Reisenden mit Behinderung sollen motivierte, abenteuerlustige ReiseassistentInnen mit Erfahrung im Sozial-bereich zur Seite stehen, welche die Kosten für eine solche Reise nicht alleine tragen könnten.

 

Travel photography – good or evil?

The project tries to educate tourists how to behave in other countries in order to maintain a good guest-host-relationship and avoid problems. An app will provide fast and easy access to a database with important information about the country – including current problems, local behavioral codes and general guidelines for ethical photography. Filters guarantee tailor-made findings for each trip, depending on the visited destination, the planned activities and the main photo-subjects.

 

UbiGo

UbiGo ist eine Software-Lösung, die bestehende öffentlich verfügbare Mobilitäts­angebote in Kleingemeinden (Mikro-ÖV) durch Technologieeinsatz optimiert bzw. die Neueinführung solcher Systeme bedeutend erleichtert. UbiGo unterstützt dabei, Mobilität für Personen, die keinen Pkw benutzen können oder wollen, möglichst kostendeckend und umweltfreundlich sicherzustellen, indem es ermöglicht, Fahrten zu bündeln und Routen zu optimieren. Gleichzeitig verringert es so für die gesamte Bevölkerung die Abhängigkeit vom eigenen Auto und erleichtert es, ganz darauf zu verzichten.

Venture Kitchen

Venture Kitchen is a collaborative organization micro-funding creative projects in Vienna: a monthly gathering around a meal to enhance engagement for individual ideas from a diverse community. Every month, a public audience gathers for a simple meal (price:  5-10€) to listen to new initiatives and ideas. Four projects are introduced during the evening. At the end of the evening, the audience votes on the project to fund with the money raised by the meal.

 

Verständigung braucht neue Räume! 

Im interkulturellen Landschaftsgarten Graz-West gärtnern 25 Familien bzw. Einzelpersonen aus 10 verschiedenen Ländern für den Eigenbedarf; Inhalt und Ziel sind interkulturelle Verständigung und Friedensarbeit. TREFFPUNKT und GRUPPENRAUM soll eine MONGOLISCHE JURTE werden. Im hiesigen feuchten Klima sind Adaptierungen notwendig. Damit sollen Austausch und Bildungsarbeit mit Menschen aus Garten und Gartenumfeld ganzjährig möglich werden. Dieg Adaptierung der Jurte ist ein Kooperationsprojekt zwischen interkulturellen GärtnerInnen und SchülerInnen der HTL Ortweinschule… eine INTERKULTURELLE ERFAHRUNG für alle Beteiligten!

 

Vitamen (Be)

Unser Verein wird eine Networking–‐Plattform für Frauen, die über kein etabliertes soziales Netzwerk in Österreich verfügen, und Mentor_innen, die im Berufsleben stehen und unsere Zielgruppe in  ihrer beruflichen Entwicklung unterstützen. Wir orientierten uns daran, dass insbesondere Frauen sowie Personen, die nach Österreich migrieren, mit Benachteiligungen in der Berufswelt konfrontiert sind. Um dem Netzwerk auch einen Physischen Raum zu bieten, ist die Eröffnung eines Cafés geplant, welches auch die finanzielle Unabhängigkeit des Vereins unterstützen soll.

 

VOBIS Summer School

Die VOBIS SUMMER SCHOOL ist ein mehrwöchiges Kultur-, Freizeit- und Bildungsprogramm für ALLE in Kärnten lebenden Menschen unter besonderer Berücksichtigung der neu „Zugewanderten“ mit der Intention, der allgemein vorherrschenden Skepsis „Fremden“ gegenüber etwas entgegenzusetzen, und zwar die positive persönliche Erfahrung bei gemeinsamen Aktivitäten. Das familienfreundliche Freizeit- und Kulturprogramm wird ergänzt durch niederschwellige Weiterbildungsangebote speziell für MigrantInnen und bietet ihnen die Möglichkeit, selbst Kurse zu organisieren.

 

Wandel als Notwendigkeit?

Lehrveranstaltung an der Universität Klagenfurt von Studierenden mit dem IFF Institut und dem Gespol-Referat der ÖH Klagenfurt organisiert.

● Es werden gängige Praktiken und Lehrmeinungen in Bezug auf Wirtschafts-, Politik- und Gesellschaftssysteme hinterfragt und Prinzipien der gesellschaftlich dominierenden Umgangsweisen in einer globalisierten Welt kritisch geprüft.

● Zukunftsweisende Lern-, Lehr- und Partizipationsmethoden, wodurch Studierende aktiv den widersprüchlichen Prozess gesellschaftlicher Missstände interdisziplinär mitgestalten.

● Regionale und nationale Vorreiter tragen ihre Erfahrungen vor und begleiten die praktische Anwendung der vorgestellten Alternativen.

 

Wellenkreise

Wellenkreise is a non-formal learning program to support social sustainability in learning and teaching processes at school. Through a specific training program we support the teacher to equalize his authority role in class and help him to develop positive relations to his students. Furthermore, we force the students within a team-developing process to take over responsibility for the learning success in school. With our initiative we support a future understanding, seeing a teacher as a leading resource in self-responsible learning processes.

 

Werkstadt Meidling

„Werkstadt Meidling“ befasst sich generell mit der Ausarbeitung eines städtebaulichen Konzepts für Meidling. Ziel ist es durch architektonische Interventionen brachliegende Gebäude und Geschäftlokale wieder nutzbar und öffentlich zugänglich zu machen. Durch ein Netzwerk aus öffentlichen Werkstätten soll wieder Leben in den Leerstand Meidlings kommen. Verbunden mit leistbaren Atelierräumlichkeiten bilden sich so kleine kreative Inseln über den gesamten Bezirk verstreut. Es herrscht gerade in der heutigen Zeit wieder ein großes Interesse an Handwerk. Junge Menschen, stricken, backen, kochen, gärtnern wieder. Oft fehlen aber die Räumlichkeiten und Mittel um diesen Interessen nachgehen zu können. „Werkstadt Meidling“ möchte deshalb zu unterschiedlichsten Themen (Holzwerkstatt, Pflanzenwerkstatt, Filmwerkstatt, Kochwerkstatt), professionell ausgestattete Arbeitsräume für Jedermann einrichten, in denen Jung und Alt Zugang zu Maschinen, wie Lasercuttern, CNC-Fräsen, 3D-Druckern, ewächshäusern etc. haben und dort wichtige Tipps von Erfahrenen Leuten bekommen können. Es entstehen also kreative Inseln der Begegnung in denen Wissen und Talente ausgetauscht werden können und die Meidling ein Stück ihrer alten Handwerksmentalität zurück bringen.

 

WGe

WGe! will bestehenden Wohnraum in neuer, innovativer Form nutzen und damit der prekären Wohnsituation in Wien entgegenwirken. Wir vermitteln und begleiten Wohngemeinschaften, die wesentlich vom Miteinander unterschiedlicher Generationen leben: Ältere Menschen bieten jüngeren Menschen wie Studierenden leer stehende Zimmer in ihren Wohnungen an und erhalten als Gegenleistung Unterstützung im Alltag. WGe! ist damit ein inklusives Wohnmodell, das Wohnraum langfristig leistbar macht, nachhaltig ist und die Solidarität zwischen den Generationen stärkt.

 

Wohnwagon

How much space do we actually need? We realized: We have too much: Too much space that needs lots of resources while we don’t have a real space to just live. Therefore we created Wohnwagon: 25 m2 natural, flexible space for outdoor living. The goal is autarky: The wagon has its own photovoltaic system, BIO-toilet and water treatment system. The project allows people to get in touch with nature, original handcraft and a reduced and sustainable way of living.

 

WUstainability

WUstainability’s objective is to promote sustainability at Wirtschaftsuniversität Wien. WUstainability’s mission is to coordinate and initiate ecological, social and economic sustainability projects by empowering students and staff members. It is inspired by the vision to promote sustainability as a topic of active concern among students, staff and faculty, and advance a self-perpetuating process of a systemic, organizational transition towards a greener campus.

 

Zukunftsbibliothek Wien

Zukunftsbibliothek Wien (und darüber hinaus) Futurelibrary Vienna (and beyond) brings people with people and people with books and other media together that want to bring forth development for the future of their lives, society and organizations for a thriving sustainable and beautiful future. First branch opened march 2013: Opening hours: Di 10:00 – 16:00 Mi 16:00 – 22:00 Johann Strauß Gasse 33, Street entrance, lefthand of entry door 33. www.zukunftsbibliothek.org https://www.facebook.com/Zukunftsbibliothek

 #-C ; D-GH-O ; P-S   …

Almost there

You need to register in order to submit your bulletin & vote.

× close