Navigation

Jury

Der Social Impact Award wird von einer Reihe renommierter Juroren aus Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft unterstützt.

 

Daniela Unterholzner

Geschäftsführerin von neunerhaus & neunerimmo

Die Marketing-Expertin war zu Beginn ihrer Karriere im Bereich Innovationsmanagement, Kulturmanagement und Bildung verankert. Nach knapp 7 Jahren als stellvertretende Direktorin des Instituts für Kulturkonzepte baute sie ab 2016 die Stabstelle Projektentwicklung bei neunerhaus auf – einer Sozialorganisation in Wien, die obdachlosen und armutsgefährdeten Menschen ein selbstbestimmtes Leben ermöglicht. 2017 übernahm Mag.a Dr.in Daniela Unterholzner die Geschäftsführung von neunerhaus und neunerimmo. Das Tochterunternehmen von neunerhaus akquiriert leistbaren Wohnraum für Menschen in Not und entwickelt neue Lösungen für Soziales Wohnen.

Daniela Unterholzners innerer Antrieb war stets, Menschen in ihrer Lebensgestaltung zu befähigen sowie aktiv die Gesellschaft mitzugestalten. Breit vernetzt bringt die studierte Historikerin und Kunsthistorikerin die Bereiche Kultur, Wirtschaft und Soziales zusammen.

Markus Raunig 

Geschäftsführer von AustrianStartups

Markus Raunig leitet als Geschäftsführer von AustrianStartups ein Team von rund 50 Startup-Enthusiasten in ganz Österreich, die es sich zum Ziel gesetzt haben, dass Entrepreneurship in Österreich so normal wird wie Skifahren. Er ist Co-Autor des Austrian Startup Monitors und der Austrian Startup Agenda, Lektor an der Wirtschaftsuniversität Wien und selbst passionierter Gründer.

 

Katharina Rogenhofer

Mit-Initiatorin von FridaysForFuture & Sprecherin des Klimavolksbegehrens

Katharina Rogenhofer absolvierte ihren Master in „Biodiversity, Conservation and Management“ an der Universität Oxford und arbeitete danach bei der Klimarahmenkonvention der UN. Im Zuge ihrer Tätigkeit besuchte sie den Klimagipfel in Katowice, bei dem sie auch Greta Thunberg kennenlernte. Von ihr inspiriert initiierte sie gemeinsam mit Freunden FridaysForFuture in Wien. Mittlerweile ist sie die Sprecherin des Klimavolksbegehrens.

 

Lena Gansterer

Partnerships Director des Impact Hub Vienna

Lena leitet seit 2011 das Investment Ready Program, ein internationals Acceleration Program des Impact Hub Viennas für Social Entrepreneurs aus Österreich und Zentral-und Osteuropa (CEE). Das Programm fördert vielversprechende Social Entrepreneurs und vernetzt diese mit Investoren. Als Expertin für Impact Investment ist sie maßgeblich für den Erfolg des CEE Impact Days, der einzigen Impact Investment Konferenz in CEE, verantwortlich und betreut einen Impact Investoren Circle.

 

Tanja Wehsely

Geschäftsführerin der Volkshilfe Wien

Tanja Wehsely ist seit Jänner 2019 Geschäftsführerin der Volkshilfe Wien. Die Arbeitsmarkt- und Sozialexpertin war davor seit 2007 Abgeordnete des Wiener Landtags, Mitglied des Gemeinderates der Stadt Wien und als erste Frau Vorsitzende des Gemeinderatsausschusses für Finanzen, Wirtschaft und Internationales. Die Netzwerkerin unterrichtet seit vielen Jahren an der FH Campus Wien Public Relations und ist darüber hinaus im Bereich Social Business/Entrepreneurship engagiert.

 

Susi HillebrandSusi Hillebrand

Geschäftsführerin der Hil-Foundation gemeinnützige GmbH

Susi Hillebrand ist Mitgründerin der gemeinnützigen Entity Hil-Foundation. Unter dem Motto „Privilegien sind für jene, die sie genießen, unsichtbar!“ bestärkt die Organisation Menschen, die weniger Chancen haben als andere, ihr Leben selbstbestimmt zu führen. Vor allem benachteiligte Kinder und Jugendliche, sexuelle Minderheiten und Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen liegen dabei im Fokus. In Zusammenarbeit mit anderen gemeinnützigen Organisationen entwickeln sie Projekte, die die Chancengleichheit fördern. Für Susi hat gendersensible Jugendarbeit eine zentrale Bedeutung im Hinblick auf eine positive gesellschaftliche Entwicklung. So hat sie mit ihrem Team 2014 den Mädchenbeirat, ein Mädchenempowerment-Programm in Österreich, auf den Weg gebracht und startet 2020 mit dem Bubenbeirat. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt auch darin soziale Herausforderung unternehmerisch zu betrachten und Social Entrepreneurship zu stärken. Zu den Kooperationsprojekten zählen u.a. BILDÜNGER, Vielfalt im Beruf, VAR.GES, Teach for Austria, Ashoka, Talentify, Wortlaut, Wellbeing Project uvm. Susi versteht sich als LGBTI*-Aktivistin und setzt sich im Vorstand von Lesbentelefon e.V. für die Sichtbarkeit und Stärkung von lesbischen Leben ein.

 

Romroman mesicekan H. Mesicek

Studiengangsleiter Master Umwelt- und Nachhaltigkeitsmanagement & Nachhaltigkeitskoordinator der Hochschule IMC Fachhochschule Krems

Roman H. Mesicek ist Experte für Corporate Social Responsibility (CSR) und Nachhaltige Entwicklung. Er arbeitet gemeinsam mit Unternehmen und Organisationen an der Implementierung und Umsetzung dieser Themen und besitzt Lehraufträge an mehreren Universitäten und Fachhochschulen. Neben CSR sind seine Spezialgebiete Stakeholder-Management und Social Entrepreneurship. Seit 2012 ist er Studiengangsleiter des Master „Umwelt- und Nachhaltigkeitsmanagement“ an der IMC Fachhochschule Krems. Im Jahr 2010 beteiligte er sich am Wirtschaftsmagazin enorm, dessen Österreich-Ausgabe er als Gesellschafter betreut.

 

Michael Meyer

Univ. Prof. Dr. Michael Meyer ist Universitätsprofessor für Betriebswirtschaftslehre an der WU Wien und leitet dort das Institut für Nonprofit-Management sowie das Kompetenzzentrum für Nonprofit-Organisationen und Social Entrepreneurship. Nach seinem Studium der Betriebswirtschaft und der Politikwissenschaft lehrte und forschte er an der WU Wien, der Musikuniversität und der Universität Wien. Seit 1998 arbeitet er in unterschiedlichen Funktionen im Department für Management der WU und verweist auf zahlreiche internationale Forschungsaufenthalte, zuletzt 2019 zum zweiten Mal an der Stanford University. Michael Meyer ist ausgebildeter systemischer Organisationsberater (Heidelberg). In seiner Arbeit beschäftigt er sich mit den der Zivilgesellschaft in urbanen Ballungsräumen, der Ökonomisierung und Verbetriebswirtschaftlichung, Formen von zivilgesellschaftlichem Engagement, Social Entrepreneurship, sowie allgemein mit Diskurs-und Organisationsanalyse. Dazu liegen mehr als 150 englisch- und deutschsprachige Publikationen vor.

 

Florian Pomper

Leiter Innovation der Caritas Wien

Dr. Florian Pomper ist Leiter der Abteilung für Innovation der Caritas der Erzdiözese Wien. Davor war er als Leiter des Bereichs Beratung und Familie der Caritas Wien und als Geschäftsführer des NPO-Instituts der WU Wien tätig. Er verfügt über langjährige praktische Erfahrungen in den Bereichen soziale Innovationen und Social Business und ist Mitglied der Experten-Gruppe zur Sozialwirtschaft der Europäischen Kommission (GECES). Seit 2012 ist er auch Vorstandsmitglied des Vereins s2arch (Ithuba), der Township Schulen in Südafrika baut und betreibt.

 

Franz-Karl Prüller

Vorstandsvorsitzender der ERSTE Stiftung

Franz Karl Prüller ist Vorstandsvorsitzender der ERSTE Stiftung und seit 2013 Mitglied des Vorstands. Von 2005 bis 2012 leitete er als Programmdirektor das Programm “Soziale Entwicklung” der Stiftung. Vor seiner Tätigkeit für die ERSTE Stiftung war Franz Karl Prüller von 1988 bis 2005 in verschiedenen Funktionen in der Auslandshilfe der österreichischen Caritas tätig. Von 1996 bis 2005 war er als Generalsekretär für die Auslandshilfe der Caritas Österreich verantwortlich. In dieser Zeit vertrat er die Caritas in diversen internationalen und nationalen Gremien, so im Vorstand des weltweiten Dachverbandes aller Caritasorganisationen, und war Mitbegründer und erster Vorsitzender der gemeinnützigen Stiftung „Nachbar in Not“. Vor 1996 leitete er die Katastrophenhilfe der österreichischen Caritas und arbeitete an der Wiedererrichtung der Caritasorganisationen in Mittel- und Osteuropa nach dem Fall des Eisernen Vorhangs 1988 mit.

 

Judith Puehringer SWJudith Pühringer

Geschäftsführerin von arbeit plus – Soziale Unternehmen Österreich

Judith Pühringer ist Geschäftsführerin von arbeit plus – Soziale Unternehmen Österreich, einer österreichweiten Interessensvertretung für gemeinnützige Soziale Unternehmen im arbeitsmarktpolitischen Bereich. Sie ist Betriebswirtin und Expertin in den Bereichen Sozial- und Arbeitsmarktpolitik. Seit 2006 engagiert sie sich im Koordinationsteam der Österreichischen Armutskonferenz und im European Anti-Poverty Network (EAPN). Sie arbeitet außerdem als Projektentwicklerin in den Themenbereichen Arbeit und Alter, Migration, Mädchen und Frauen, Stadtteilentwicklung, Erinnerungsarbeit und Kulturvermittlung und ist eine Initiatorin des Projekts „Herklotzgasse 21“. Privat engagiert sie sich beim Projekt „Bank für Gemeinwohl“.

Gabriele Tatzberger

Start-Up Services der Wirtschaftsagentur Wien

Gabriele Tatzberger ist seit 2008 für die Wirtschaftsagentur tätig. Die Wirtschaftsagentur Wien unterstützt aktiv den Unternehmensstandort Wien und berät Wiener Unternehmen aller Größen und Branchen bei unternehmerischen Fragen. Die kostenlosen Serviceleistungen für Gründerinnen und Jungunternehmer: Beratung in 15 verschiedenen Sprachen, individuelle Coachings und Workshops. In diesem Zuge unterstützt die Wirtschaftsagentur Wien den Social Impact Award Östereich auch finanziell

 

Barbara Coudenhove-Kalergi

Social Innovation Expertin der Industriellenvereinigung

Barbara Coudenhove-Kalergi ist als Expertin für gesellschaftliche Innovation bei der Industriellenvereinigung für neue und innovative Zugänge und Politikgestaltung zu gesellschaftspolitischen Herausforderungen zuständig. Sie beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Social Entrepreneurship und verantwortlichem Wirtschaften.

 

Peter Vandor

Senior Researcher und Co-Founder des Social Entrepreneurship Centers der WU Wien

Peter Vandor gründete 2009 den Social Impact Award. Er forscht und lehrt seit 2008 an der WU Wien und leitet gemeinsam mit Prof. Michael Meyer und Reinhard Millner das „Social Entrepreneurship Center”. Im Rahmen seiner bisherigen Tätigkeiten konnte er über 50 Kollaborationsprojekte mit Partnern wie CERN, UNDP, AWS und der Roland Berger Stiftung durchführen. Seine Forschungsinteressen umfassen die Themen Social Entrepreneurship, Migrant Entrepreneurship und verschiedene Formen der effektiven Förderung von (Sozial-)unternehmern. Er ist zudem Gründer des ersten Universitätskurses zu Social Entrepreneurship in Österreich.

 

Almost there

You need to register in order to submit your bulletin & vote.

× close