• Chat with Impact — das Webinar für Sozialunternehmer*innen!  

    Am 20. März startete das zweistündige Webinar Chat with Impact des Social Impact Awards (SIA) in seine erste Runde. Dies war auch für uns eine Prämiere, denn aufgrund der Corona-Situation wurden bis auf weiteres alle Social Impact Weekends kurzerhand in ein Online-Format umgebastelt.

     

    Mit den Worten „Wir lernen alles on the go!“ heißt Stefanie Beßler, Koordinatorin des Social Impact Award Österreich, die 23 Teilnehmer*innen aus ganz Österreich herzlich willkommen. Nach einer allgemeinen Vorstellung des SIA geht es schon gleich zum ersten Kennenlernen in die sogenannte Breakout-Session, in der sich Kleingruppen kurz untereinander austauschen. Und siehe da – bereits in den ersten 10 Minuten werden Email-Adressen ausgetauscht.  

    Die Teilnehmer*innen, deren Stimmung laufend per Handzeichen (siehe Bild) abgefragt wird, sind voller Tatendrang. Man merkt, dass Menschen jetzt mehr denn je motiviert sind, Dinge in die Hand zu nehmen und die Probleme unserer Gesellschaft anzugehen. Hier liegt aber oft der Knackpunkt: Es gibt viele gute Ideen, doch oft scheitert es an der Umsetzung. Genau deshalb wurde der SIA ins Leben gerufen! Durch sein breites Bildungs- und Support-Angebot sowie die internationale Community hilft der SIA dabei, eure Idee umzusetzen. Teil davon sind auch die am Webinar teilnehmenden Kooperationspartner aus Graz und Innsbruck – Startup.Tirol, SETup und Social Business Club Styria -, die in ihren Regionen ebenfalls als erste Anlaufstellen rund ums Thema Social Entrepreneurship fungieren.

    Doch was bedeutet Social Entrepreneurship eigentlich?

     

    Elon Musk + Mutter Theresa = Social Entrepreneur?

    Schön wäre es, wenn der Begriff mithilfe einer simplen Gleichung erklärt werden könnte, worin sich ein Social Entrepreneur aus der Addition von Unternehmergeist und reinem Altruismus ergibt. Doch so einfach ist es leider nicht!

    Es gibt verschiedene Perspektiven, aus denen man Social Entrepreneurs betrachten kann. So kann einerseits, wie z. B. bei dem Begründer der Mikrokredite, Muhammad Yunus, die Person, der geholfen werden soll, im Vordergrund stehen. Andererseits kann es eine Innovation sein, welche in enger Kooperation mit der Zielgruppe dazu beiträgt,  deren alltägliche Praktiken zu revolutionieren. Manchmal braucht es nicht mehr als eine soziale Mission, einen starken Willen und ein gutes Team, um die Welt zu verändern. Letztlich gibt es auch die Möglichkeit, unter dem Ziel der Selbstfinanzierung, nachhaltig Probleme angehen zu können.

    Wie so oft im Leben haben alle Perspektiven ihren Realitätsanspruch, denn wie Rüdiger Wetzl-Piewald, Vorstandsmitglied des Social Business Club Styria, es so schön gesagt hat: “Natürlich ist das Ganze nicht Schwarz-Weiß. Social Entrepreneurship bewegt sich mit schwammigen Grenzen auf einer großer Bandbreite zwischen Profit und Non-Profit.”

    Diese Ansicht teilt auch SIA, wenn es um die Bewertung der Ideen für die Teilnahme am Programm geht, denn soziale Wirkung kann viele Facetten haben. 

     

    Insights aus der Praxis

    Mit einem gemeinschaftlichen Energizer leiten wir den letzten Punkt auf der Agenda des Webinars ein, den Inspirational Talk. Hierbei stehen besonders die teilnehmenden Kooperationspartner mit ihren Erfahrungen im Zentrum. Großes Interesse liegt in der Beantwortung der Frage nach Finanzierungsmöglichkeiten, den Chancen und Grenzen von Crowdfunding, sowie Impact Investing bis hin zu selbst-finanzierenden Business Modellen. Bei einem Punkt sind sich schließlich alle einig: der stete Wandel erfordert Flexibilität. 

     

     

    Wie geht es weiter?

    Besonders jetzt brauchen wir Ideen, wie wir unsere Gesellschaft positiv verändern können mehr denn je. Deshalb werden wir, trotz und gerade aufgrund der herausfordernden Situation rund um das Corona-Virus, weiterhin zum Thema Social Entrepreneurship informieren und ein breites Bildungsprogramm online anbieten.

    Mehr Infos zu unseren Webinaren findest du hier:

    https://austria.socialimpactaward.net/workshops/ 

     

    Außerdem haben wir dir alle wichtigen Fragen rund um die Adaptierungen des Programms des Social Impact Award hier zusammengestellt:

    https://austria.socialimpactaward.net/faq-sia-covid19/ 

     

     

    Weiterführende Links und Tipps

    • Erste-Hilfe-Ideen für lokale Unternehmen & NGOs in Corona Zeiten: SETups First Aid Programm bietet ein gemeinsames Brainstorming von Unternehmen und Studierenden → Infos und Anmeldung: https://www.setup.or.at/angebote